Aalto-Musiktheater

Mitarbeiter: Leitung

SKUTRDas Regieduo SKUTR besteht aus den Regisseuren Martin Kukučka (1979 in St. Martin, Slowakei, geboren) und LukᨠTrpi¨ovský (1979 in Prag geboren). Bereits während ihres Studiums an der Fakultät für Theater an der Akademie der musischen Künste Prag bei Prof. Josef Krofta und Prof. Miloslav Klíma entstanden gemeinsame Arbeiten. Nach ihrem Abschluss nahmen sie am Förderprogramm von Ondřej Hrab, dem Direktor des Archa Theaters in Prag teil. Seitdem sind ihre Arbeiten auf renommierten Festivals in Europa und Asien zu erleben. Sie erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen für ihre Produktionen. So wurde ihnen der Grand Prix beim FIST (Festival of International Student Theatre) in Belgrad 2007 verliehen. Außerdem gewannen sie den Evald Schorm - Preis, den Josef Hlávka - Preis, den Divadelní noviny 2015 für die Tanzproduktion des Jahres („Walls and Handbags“) und den Grenouille für die beste tschechische Produktion („L’Écume des jours“). Für ihre Produktion „The Weepers“ kamen sie in die Auswahl für den Total Theatre Award beim Edinburgh Festival. In den Kategorien Talent des Jahres und Produktion des Jahres wurden sie bereits dreimal für den renommierten tschechischen Alfréd Radok - Preis nominiert. Des Weiteren erhielten sie zahlreiche Nominierungen für den Sazka- und den Divadelní noviny in den Kategorien Schauspiel, Musik, Alternativ und Tanztheater. Ihre ursprünglichen Arbeiten sind Crossover Projekte, die Elemente wie Tanz, Bewegung, Akrobatik, Puppentheater, Projektionen, Lichtdesign, Text und Klang kombinieren. Zu ihren Eigenkreationen gehören „Nickname“, „Petit Mort“, „La Putyka“, „The Rite of Spring“, „The Tempest“ und „Walls and Handbags“. Sie inszenierten an bedeutenden tschechischen Institutionen, wie am Nationaltheater in Prag, Brünn und Ostrava, Klicpera Theatre, Na zábradlí Theatre, Petr Bezruč Theatre, HaDivadlo, Revolving Auditorium in Český Krumlov und dem Shakespeare Festival in Prag, sowie in Serbien, Polen, Slowakei und Deutschland. Seit 2010 spezialisiert sich SKUTR darauf, Musik und Theater miteinander zu kombinieren. Beim Prager Festival „Saiten des Herbstes“ kreierten sie eine Musiktheater-Adaption von Heiner Goebbels „Schwarz auf Weiß“ und eine Bühnenfassung von Honeggers „Le roi David“. Des Weiteren inszenierten sie bereits Opernproduktionen wie „Don Giovanni“, „La Clemenza di Tito“, „Das schlaue Füchslein“, „L’enfant et les sortilèges“ und „Die Ausflüge des Herrn Brouček auf den Mond und ins 15. Jahrhundert“. Für das europäische Kulturzentrum Hellerau kreierten sie mit Jiří und Otto Bubeníček die Produktion „Orfeus“. Sie unterrichten Regie, Dramaturgie und Schauspiel an der Akademie der musischen Künste in Prag.

Aktuelle Produktionen
Die verkaufte Braut